Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Universitätsbibliothek
Bildinformationen anzeigen

Foto: Universitätsbibliothek

Ausstellungen 2020

07.-31.01.2020: Nach dem Krieg: Ausstellung über das Leben in Paderborn und Le Mans von 1919 bis 1930 in der Universitätsbibliothek Paderborn

- Die Ausstellung wurde bis zum 3. März verlängert. -

1919-1930: Wiederaufbau in Frankreich, Krisen- und Aufbruchsjahre der Weimarer Republik in Deutschland. Die Ausstellung zeigt, wie sich in Le Mans und Paderborn das politische und gesellschaftliche Leben während dieser Zeit entwickelte, zwischen Trauer und Hoffnung, Rachegefühlen und dem Wunsch nach Versöhnung. Der „Große Krieg“ hat dauerhafte Spuren in beiden Städten hinterlassen. In Le Mans, hinter der Front liegend und von Zerstörungen verschont, zeichnet sich rasch ein Neubeginn ab, gestärkt durch das Gefühl des französischen Sieges. In Paderborn ist die wirtschaftliche und soziale Situation zunächst instabil. Deutschland ist im November 1918 eine Republik geworden, das politische Leben muss sich ganz neu ordnen.

Aus lokaler Perspektive werden Unterschiede, aber auch überraschend viele Gemeinsamkeiten sichtbar, die einen weniger bekannten Abschnitt der Geschichte der späteren Partnerstädte und damit exemplarisch der deutsch-französischen Geschichte beleuchten.

Sortir de la guerre – Nach dem Krieg ist ein gemeinsames Projekt des Instituts für Romanistik der Universität Paderborn, der Faculté des lettres der Le Mans Université, des Studiengangs Europäische Studien, des Stadt- und Kreisarchivs und des Stadtmuseums Paderborn sowie der Archive von Le Mans und des Département Sarthe. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Studierende beider Universitäten haben über Monate intensiv mit den Institutionen der Partnerstädte zusammengearbeitet und präsentieren nun die Ergebnisse dieser Kooperation.

Am 11. November wurde die Ausstellung mit Vertretern aus Paderborn im Hôtel de Ville von Le Mans eröffnet, am 15. November fand die Auftaktveranstaltung im Historischen Rathaus von Paderborn statt. Die Ausstellung war in der Galerie Bilderbogen in der Stadtverwaltung bis zum 20. Dezember 2019 zu sehen. In der Universitätsbibliothek wird sie am Dienstag, 7. Januar 2020, um 13:00 Uhr eröffnet, anschließend kann die Ausstellung  bis zum 31. Januar 2020 besucht werden: Montag bis Freitag: 7:30 bis 24:00 Uhr, Samstag bis Sonntag: 9:00 bis 21:00 Uhr.

Der zweisprachige Katalog zur Ausstellung ist als Band 13 der Reihe „Paderborn in historischen Fotografien“ in der Tourist Information und im lokalen Buchhandel (sowie für die Dauer der Ausstellung im Sekretariat des Instituts für Romanistik, H2.247) erhältlich. Eine virtuelle Version der Ausstellung mit zusätzlichen Informationen wurde in Le Mans erstellt. 

Kontakt Ausstellung: Prof. Dr. Stefan Schreckenberg, Institut für Romanistik, Universität Paderborn, E-Mail: stefan.schreckenberg@upb.de

> Ausstellungsplakat

Die Universität der Informationsgesellschaft